Lions Blühwiese Kempen.

Werde Blumenpate!

Lions club Kempen ‚Thomas a kempis‘

‚We Serve‘

Lions Club

Erfahren Sie hier alles über uns, die Entstehung, Entwicklung und unsere Ziele.

mehr …

Aktivitäten

Informieren Sie sich über unsere Aktionen und Projekte mit denen wir anderen helfen möchten.

mehr …

aktuelles

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen sowie Presseveröffentlichungen.

mehr …

LIONS BLÜHWIESE KEMPEN

Kempen, 01.08.2022 – Der Lions Club Kempen sucht Blumenpaten für die Blühwiese im  Gewerbegebiet „Am Selder“. Ab 10 Euro können umweltbewusste Kempener eine Patenschaft übernehmen. Wer über das Buchungsportal  spendet, unterstützt  auch den Nachwuchs: Das Patengeld fließt komplett in Kempener Kinder- und Jugendprojekte, die die Stadt sich ansonsten nicht leisten könnte.

Die Lions-Blühwiese am Hooghe Weg ist vor drei Monaten ihrer Bestimmung übergeben worden und steht mittlerweile in voller Blüte. Auf der Fläche so groß wie zwei Fußballfelder fühlen sich auch drei Bienenvölker wohl,die der Imkerverband Kempen dort angesiedelt hat. Die 30 verschiedenen Blumen, Gräser und Wildkräuterarten bilden für Insekten eine willkommene Pollen-, Nektar- und
Nahrungsquelle. Und bald wir es noch bunter.

Das Blühwiesenprojekt ist ermöglicht worden durch den Armaturen-Hersteller SAMSON PFEIFFER, dem die Fläche gehört. Neben dem Gedanken der Biodiversität im verdichteten Gewerbegebiet hat sich nun der örtliche Lions Club eingeschaltet, die grüne Oase am Kempener Selder über ehrenamtliches Engagement auch für ein Patenprojekt mit sozialem Touch zu nutzen. „Also, werden Sie Blumenpate und tun etwas für die Umwelt und für die Kinder in unserer Stadt“, sagt Holger Rost, Präsident des Lions Club Kempen.

 

Ämterübergabe

Kempen, 28.06.2022 – Im Rahmen des regulären Clubabends fand die Ämterübergabe statt.

Präsident W. Eßer bedankt sich in herzlicher Weise für die Mitarbeit bei den unterschiedlichen Aktivitäten und Hilfsprojekten. Er übergibt die „Präsidentennadel“ an Holger Rost und wünscht ihm alles erdenklich Gute für das anstehende Lionsjahr.

Der Präsident für das Lionsjahr 2022/23, Holger Rost, richtet einen besonderen Dank an den scheidenden Präsidenten, Willi Eßer, für den unermüdlichen Einsatz für den Club in diesem Lionsjahr und die erfolgreiche Umsetzung des Mottos „Reaktivierung des Lionsclubs“.

H. Rost schließt die Ämterübergabe mit einigen aufrichtenden Worten an die Anwesenden und endet mit den Worten von Jean Paul Sartre:

„Vielleicht gibt es schönere Zeiten, aber diese ist die unsrige“

Der Sandkasten ist wieder in Sicht

Kempen, 01.06.2022 – Auch in diesem Jahr steht der 64 Quadratmeter große Sandkasten auf dem Kirchplatz „An St. Marien“. Unter dem Motto KINDER IN DIE MITTE organisiert der Lions Club Kempen „Thomas a Kempis“ in vierter Auflage gemeinsam mit Kinderschutzbund und Malteser Hilfsdienst die Sandoase im Herzen der Stadt. Der Sandkasten wird bis zum Ende der Sommerferien zum Spielen und Verweilen einladen. Während die Kinder Burgen bauen, können Erwachsene auf den Liegestühlen und Sitzgelegenheiten im Schatten der Kirche Ruhe finden. Die Eröffnung findet traditionell am ersten Ferienwochenende parallel zum Kindertrödelmarkt statt. Am Samstag, 25. Juni, eröffnen um 10 Uhr Organisatoren und Schirmherren – Bürgermeister und Propst – die Aktion. Für das leibliche Wohl sorgt ein freundliches Serviceteam am Coffeebike. Altstadtbäcker Jörg Weidenfeld backt nach Originalrezept schwedische Zimtschnecken für die Mädchen und Jungen. Der besondere Dank gilt allen tatkräftigen Unterstützern und Sponsoren.

Muttertags-Sträußchen für Mama

Foto: Axel Küppers

Kempen, 06.05.2022 – Auf viel Zuspruch bei Familien stieß der Auftakt der Initiative Lions Blühwiese Kempen. Insbesondere Familien nutzten das Angebot, über eine Patenschaft auf dem Buchungsportal https://lc-kempen.de/bluehwiese/ nicht nur einen ökologischen Ansatz zu unterstützen, sondern mit einer Spende etwas für Kinder und Jugendliche zu tun. „Wir freuen uns über viele weitere Blühwiesen-Paten“, sagte Lions-Präsident Willi Eßer im Beisein von Bürgermeister Christoph Dellmans. Als Dankeschön gab es beim Blühwiesenfest am Hooghe Weg 41 einen Tag vor Muttertag nicht nur kühle Getränke, Kaffee und Kuchen umsonst, sondern für jedes Kind gratis ein Rosensträußchen für Mama.  Viele Kempener informierten sich am Lions-Stand bei Landwirt Jan Goetzens über das frisch eingesäte Blühwiesenfeld und bei den Imkern über den Rückzugsort für Bienen. Dr. Rudiger Nitschke und Andreas von Brechan vom Imkerverein Kempen e.V. stellten zudem drei Insektenhotels mit Bienenvölkern auf, die demnächst aus den Blüten des 8000 m² große Feldes von Pfeiffer Chemie-Armaturenbau Nektar saugen.

Ukraine: Kempener Lions helfen

Kempen, 03.03.2022 – Der Lions Club Kempen „Thomas a Kempis“ hat aus aktuellem Anlass 6250 Euro für die medizinische Versorgung von Verwundeten in den ukrainischen Krankenhäusern gespendet. Der Club hat den Betrag dem Vorster Medikamenten-Hilfswerk Action Medeor überwiesen. „Die Action Medeor hat Kontakt zu medizinischen Einrichtungen vor Ort und weiß genau, wo die Hilfe am nötigsten ist“, berichtet Präsident Willi Eßer. Laut Medeor müssen in dem von Russland überfallenen Land viele Vertriebene und Militärangehörige in den Krankenhäusern behandelt werden. Auch gebe es in der Ukraine Millionen von Menschen, die durch die aktuelle Krise in eine soziale Notlage geraten sind und dringend Hilfsgüter fürs Überleben benötigen. Lions geht davon aus, dass weiterhin medizinische und humanitäre Hilfe für die Menschen in dem osteuropäischen Land geleistet werden muss. „Normalerweise unterstützen wir Projekte vor Ort. Wenn allerdings in Europa ein von einem Despoten angezettelter Krieg ausbricht, dann geht uns das alle an. Es entspricht unserer Lions-Überzeugung, hier zu helfen“, betont Willi Eßer.

ADVENTSKALENDER macht Flutopfer-Spende möglich

Pedalos, Seilchen, Spielkreise, Moon Hopper, Tennis-Ringe, Reiterpferdchen und mehr: Die Mädchen und Jungen der Kempener Astrid-Lindgren-Schule probieren das Pausenspielgerät aus, bevor es an die gleichnamige Schule an die Ahr geht. Die Erwachsenen koordinieren die Spende (von links): Schulleiterin Sabine Stammen, Förderverein-Vorsitzende Kim Wirichs, Lions-Vorstand Dr. Thomas Depolt, die stellvertretende Förderverein-Vorsitzende Julia Buchin-Lade.
Foto: Axel Küppers

Kempen, 06.10.2021 – Der Lions Club Kempen „Thomas a Kempis“ hat die Astrid-Lindgren-Schule unterstützt. Eine Spende von Pausenspielgerät für eine gleichnamige Grundschule im Ahrtal konnte mit finanzieller Unterstützung der Lions realisiert werden. „Die Astrid-Lindgren-Schule in Schleiden hat unter der Flutkatastrophe besonders stark gelitten, so dass dort jede Hilfe willkommen ist“, sagt die Kempener Förderverein-Vorsitzende Kim Wirichs und bedankt sich beim Lions Club. Gemeinsam mit dem Förderverein und den Eltern sind so 2412 Euro zusammen gekommen.

„Diese Förderung entspricht unserem Motto KINDER IN DIE MITTE. Außerdem ist die Not an der Ahr zurzeit am größten, deshalb haben wir viele unserer Hilfsprojekte aus aktuellem Anlass in diese Richtung gelenkt“, berichtet Dr. Thomas Depolt vom Vorstand des Kempener Clubs.

„Die Flut hat weite Teile der Schule zerstört – allein die Namensgleichheit verpflichtet uns, hier jede Möglichkeit der Unterstützung in Angriff zu nehmen“, sagt Sabine Stammen, die die Kempener Astrid-Lindgren-Schule mit 250 Schülerinnen und Schülern leitet.

Die Kempener Lions haben bereits projektbezogen eine gute vierstellige Summe an die Ahr überwiesen, unter anderem für Tornister. „Ich komme aus der Gegend und bin erschüttert, wie die Flut dort gewütet hat“, sagt Lions-Präsident Willi Eßer, der sich unmittelbar nach der Katastrophe ein Bild vom Ausmaß der Tragödie gemacht hat. Dem Kempener Club ist es ein besonderes Anliegen, für die Flutopfer die Ärmel aufzukrempeln und gezielt zu helfen.

Um weiterhin solche Projekte stemmen zu können, bittet der Kempener Lions Club darum, dass der druckfrisch aufgelegte KEMPENER ADVENTSKALENDER rege gekauft wird. Der Erlös dieser Lions-Initiative fließt direkt in Projekte von KINDER IN DIE MITTE. Der Kalender kostet 5 Euro, Vorverkaufsstellen sind überall im Stadtgebiet eingerichtet, u.a. bei Schreibwaren Beckers.

Niederrhein: Lions hilft Menschen in Notlagen

April 2021 – Der Lions Club Kempen unterstützt die Tafeln in Kempen, Grefrath und Tönisvorst mit jeweils 1000 €. Unser Bild zeigt Lions-Mitglied HW Delschen bei der Schecküberreichung an die Tafel in Grefrath. „Die Tafeln haben es in Corona-Zeiten besonders schwer und spüren die Auswirkungen am unmittelbarsten. Deshalb helfen wir diesen Einrichtungen für notleidende Menschen am Niederrhein erneut“, sagt der Lions-Präsident Michael Starke. Bereits im Vorjahr hatte der Kempener Club „Thomas a Kempis“ die Tönisvorster Hilfe sowie die Kempener Martinus-Hilfe mit jeweils 2000 € bezuschusst. Wegen der anhaltenden Pandemie, die mehr denn je die Menschen  – auch am Niederrhein – in Notlagen treibt, sehen die Kempener Lions ihre Spenden aktuell bei den Tafeln am sinnvollsten aufgehoben. Michael Starke: „Das entspricht auch unserem vorrangigen Ziel KINDER IN DIE MITTE. Denn die Unterstützung kommt insbesondere Familien zugute, so dass diese die schwere Corona-Phase einigermaßen überbrücken können.“ Die insgesamt 7000 €, die der Kempener Club binnen weniger Monate auf das Konto der drei Tafeln überwiesen hat, sind in den Einrichtungen dankbar entgegen genommen und sofort in dringend notwendige Maßnahmen eingesetzt worden.  

Tönisberg: Puppentheater dank ADVENTSKALENDER


Kempen, 26.04.2021
– Der Lions Club Kempen hat der Grundschule Tönisberg 500 Euro überwiesen. Das Geld ermöglicht zwei Theateraufführungen des Hülser Ensembles „Blaues Haus“ in der Schulturn- halle am Helmeskamp. „Wegen Corona und der damit einhergehenden Abstandsregeln müssen wir zwei Aufführungen der Puppenbühne für unsere 119 Schülerinnen und Schüler einplanen, was durch die Lions-Spende realisiert werden kann“, sagt Schulleiterin Stephanie Karst. Erwirtschaftet hat der Club das Geld über sein Projekt KEMPENER ADVENTSKALENDER. „Der Adventskalender ist auch in Tönisberg sehr gut angenommen worden. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir einer örtlichen Einrichtung unter die Arme greifen“, sagt Matthias Hinrichs, bei den Lions der Kalender-Beauftragte. Lions bedankt sich bei allen Käufern, Sponsoren und Helfern aus dem Bergdorf für die tatkräftige Unterstützung des Projektes. Matthias Hinrichs: „Der Premiere aus dem Vorjahr wird 2021 eine Neuauflage folgen, die selbstverständlich auch in Tönisberg wieder angeboten wird.“ Außerdem entspricht der Verwendungszweck der Grundschul-Spende dem Motto des Kempener Clubs: KINDER IN DIE MITTE.

Lions sponsert Klettergerüst für Grundschule

November 2020 – Der Lions Club Kempen ist Hauptsponsor für das neue Klettergerüst an der Astrid-Lindgren-Schule gewesen. Gleich bei der feierlichen Übergabe nahmen die Mädchen und Jungen der Grundschule die Seillandschaft in Beschlag und hatten dabei einen Riesenspaß. „Diese Unterstützung entspricht exakt unserem Leitmotto KINDER IN DIE MITTE“, sagt Lions-Mitglied Dr. Martin Kamp, unter dessen Präsidentschaft vor zwei Jahren die Lions-Spende bewilligt wurde. Schulleitung, Förderverein und Stadt bedankten sich bei den Lions für die großzügige Hilfe. Das Spielgerät bietet den Kindern nicht nur Abenteuer und gesunde Bewegung an der frischen Luft. Es werden auch Motorik, Kraft, Ausdauer und der Gleichgewichtssinn trainiert. „Außerdem entwickeln die Kleinen so spielerisch ein Körpergefühl und lernen beim Balancieren und Hangeln, aufeinander Rücksicht zu nehmen, sich zu helfen und aufeinander Acht zu geben“, so der aktuelle Kempener Lions-Präsident Michael Starke.

Aktivitäten

Auf den Spuren des Thomas

Dr. Ulrike Bodemann-Kornhaas, die Betreuerin des Thomas-Archivs, zeigt den Besuchern eine Thomas-Ausgabe. Rechts im grünen Kleid die Künstlerin Edith E. Stefelmanns, die zurzeit im Auftrag des Lions-Clubs Kempen eine Installation zu Ehren des Thomas entwickelt.

Juli 2018 – Einen Einblick in das Thomas-Archiv bot Dr. Ulrike Bodemann-Kornhaas rund 50 Besuchern anlässlich der Thomas-Preisverleihung des Kempener Lions-Clubs. In kleineren Gruppen führte die Germanistin, die das Archiv betreut, die Interessierten durch die Sammlung an Literatur von und über den größten Sohn der Stadt Kempen.

Der Augustiner-Chorherr, am Kempener Kirchplatz als Thomas Hemerken geboren, starb am 25. Juli 1471 im holländischen Kloster St. Agnetenberg. Ihm zu Ehren gibt es im Kulturforum Franziskanerkloster einen Kulturschatz, den Dr. Ulrike Bodemann-Kornhaas mit Detailkenntnis, Hintergrundwissen und differenzierter Darstellung öffnete.

Die Thomas-Stiftung Heinrich und Christine Kiefer, die Pfarre St. Mariä Geburt und die Stadt Kempen haben mit dem 1987 gegründeten Archiv im Kulturforum ihre Bestände zu Thomas‘ Leben und Werk zusammengetragen. Beteiligt an dieser Sammlung ist auch die Abtei Mariendonk. Zusammen mit Angela Janssen von der Thomas-Stiftung Kiefer machte Ulrike Bodemann-Kornhaas deutlich, dass sie den Thomas-Schatz in der Heimatstadt des Mystikers gerne mit anderen teilen.

Donnerstags ist das Archiv an der Burgstraße 19 zwischen 15 und 18 Uhr geöffnet. Wie wenig verstaubt es im Thomas-Archiv zugeht, erlebten die Besucher, als sie Originale in Händen hielten und darin blättern durften. Ulrike Bodemann-Kornhaas: „Uns ist wichtig, das Thomas-Werk auch 548 Jahre nach seinem Tod mit Leben zu erfüllen.“

Das Thomas-Archiv verfügt über rund 2000 historische Druckausgaben von Thomas‘ Werken und Literatur über den Gelehrten. Auch exotische Ausgaben der „Imitatio Christi“ – dem Hauptwerk von Thomas – befinden sich im Bestand des Archivs, unter anderem eine rätoromanische Übersetzung aus der Schweiz, eine kreolische aus Curacao sowie eine japanische.

Aktuelles

Trauer begleiten

22.03.2022 – Die Hospizkoordinatorin Birgit Stienen von den Kempener Maltesern spricht im Rahmen eines Clubabends über das Thema „Angebote in der Trauerarbeit“. Der Lions Club Kempen hat die Ausbildung von 12 ehrenamtlichen Begleitern in der ambulanten Trauerarbeit finanziell unterstützt. Birgit Stienen erläutert, dass jeder Mensch mit Trauer anders umgeht und es keine Patentrezepte gibt.

Ahrtal: 6000 € für die Flutopfer

Aus spontaner Eingebung hat der Lions Club Kempen 5000 € für die Flutopfer im Ahrtal gespendet. Das Geld ist zielgerichtet an Menschen geflossen, die die Katastrophe am schlimmsten getroffen hat. Gut 1000 Euro gehen darüber hinaus an eine Astrid-Lindgren-Grundschule an der Ahr, der die Wassermassen förmlich das Klassenzimmer weggerissen hat.

Seniorenpflege in Kempen

25.08.2020 – Über die „Tücken der Pflegeversicherung“ hat Jürgen Brockmeyer anlässlich eines Clubabends beim Lions Club Kempen gesprochen. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist, Träger der beiden Kempener Altenheime, spannte den Bogen von der neuen Staffelung der Pflegestufen bis hin zur Entwicklung der stationären Seniorenpflege in der Thomasstadt.

Lions spendet Kinderschutzmasken

13.05.2020 –  660 hochwertige Kinderschutz­masken hat der Lions Club an die Stadt Kempen überreicht. Jetzt, wo die Schulen im Zuge der Lockerung der Coro­na-Regeln wieder geöffnet haben, werden Masken drin­gend benötigt, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Das Schulverwaltungsamt verteilt die Kindermasken nach einem gerechten Schlüssel auf die Schulen. „Schutz­kleidung ist wegen der großen Nachfrage Mangelware. Insofern kommt die Lions-Spende zum richtigen Zeitpunkt“, bedankt sich der Kempener Schul-Dezernent Bennet Gielen.

Thomas-Preis für Ute Gremmel-Geuchen

19.01.2020 – Der Lions Club Kempen hat den Thomas-Preis an Ute Gremmel-Geuchen verliehen. Die Kempenerin hat den Ehrenpreis aufgrund ihres Engagements in kulturellen und sozialen Angelegenheiten bekommen. Die Musikerin hat sich für den Erhalt der barocken König-Orgel in der Paterskirche eingesetzt. Außerdem hat sie das Projekt „Stolpersteine“ nach Kempen geholt. Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro stellt Ute Gremmel-Geuchen für eine dringend notwendige Reparatur der König-Orgel zur Verfügung.

Beton-Niere: Lions helfen Ärzte-Team

10.01.2020 – Der Kempener Lions-Club unterstützt ein medizinisches Hilfsprojekt „Beton-Niere“ in der Kinder-Urologie des Krefelder Maria-Hilf-Krankenhauses. Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten werden mit Lasertechnik gewaltige Nierensteine entfernt. Das Foto zeigt Lions-Mitglied Dr. Günter Schauenburg, selbst Urologe, im Gespräch mit den verantwortlichen Medizinern Chefarzt Dr. Jens Westphal (l.) und Leitender Oberarzt Dr. Walter Batzill.

Zeitung ist Heimat

26.11.2019 – Über den Begriff der „Heimat“ sprach Horst Thoren aus der Chefredaktion der Rheinischen Post bei den Kempener Lions.
Die Tageszeitung bietet in turbulenten Zeiten Verlässlich-keit, Orientierung und Information über das regionale Geschehen, so der Redakteur mit über 30-jähriger Berufserfahrung. Dieser Anspruch im Qualitäts-journalismus deckt sich mit dem gesellschaftlichen Anliegen des Lions Club Kempen „Thomas a Kempis“.

Thomas-Gedenkstele

03.11.2018 – Heute ist das neue Thomas-Denkmal im Grüngürtel am Donkring in einem feierlichen Akt seiner Bestimmung übergeben worden. Sämtliche Hintergründe über die Lions-Initiative lesen Sie auf http://thomas-gedenkstele.kempen.de

Gründung des Lions Club ‚Thomas a Kempis‘ 1986

SCHREIBEN SIE UNS