Lions Adventskalender 2021 | Veranstalter: Lions Hilfswerk Kempen e.V.

Lions club Kempen ‚Thomas a kempis‘

‚We Serve‘

Lions Club

Erfahren Sie hier alles über uns, die Entstehung, Entwicklung und unsere Ziele.

mehr …

Aktivitäten

Informieren Sie sich über unsere Aktionen und Projekte mit denen wir anderen helfen möchten.

mehr …

aktuelles

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen sowie Presseveröffentlichungen.

mehr …

Lions-Sandkasten 2021 ein voller Erfolg

Kehraus nach sechs erfolgreichen Wochen: Mit vereinten Kräften haben Lions, Malteser und Schirmherr Prof. Dr. Fitzen (2.v.r.) den Sand am Ende der Sommerferien so beiseite geschippt, dass Schreinerei Stosiek und Sandunternehmer Hamelmann die 16 Tonnen wieder vom Kirchplatz abholen konnten.

05. Juli 2021Die Sandkastenaktion ist nach sechs Wochen Sommerferien erfolgreich ausgelaufen. Es gab in der Kempener Bevölkerung viel Lob und die Aufforderung, die Aktion auch 2022 – dann in fünfter Auflage! – zu wiederholen. Die Sandkasten-Initiative KINDER IN DIE MITTE wurde 2017 durch den Kempener Mediziner Dr. Martin Kamp – selbst Lions-Mitglied – etabliert. Mittlerweile hat die Aktion „Kinder“ bekommen und wird in der Nachbarschaft von anderen Organisationen in gleicher Weise betrieben.

Als gute Hilfe hat sich beim diesjährigen Lions-Sandkasten der örtliche Malteser Hilfsdienst herausgestellt, der sich erstmals ehrenamtlich in die Initiative einbrachte. Bewährt haben sich sowohl der neue, von der Sparkasse gestiftete Riesenschirm als Schattenspender sowie die Liegestühle, die von Vennekel und Lions für die erholungssuchenden Eltern, Großeltern und Freunde bereitgestellt wurden.  Der Lions Club Kempen „Thomas a Kempis“ bedankt sich bei allen Unterstützern und Helfern, insbesondere bei der Stadt Kempen – Baubetriebshof – sowie bei der Propsteipfarrgemeinde St. Mariae Geburt. Ein mittlerweile bewährtes Team, zu dem auch die Schreinerei Stosiek, der Mediengestalter Vennekel + Partner, das kemp’sche huus,  die Heinrich Hamelmann GmbH sowie der Baumarkt obi gehören, hat wieder dafür gesorgt, dass es für die daheimgebliebenen Mädchen und Jungen anregende und kreative Sandspiele in der 64 Quadratmeter großen Box auf dem Kempener Kirchplatz gegeben hat.

Den Nutzern gilt großer Dank, dass sie den Sandkasten mit Spielgerät und Stühlen immer so verlassen haben, wie sie ihn vorgefunden haben. Ein Dank gilt auch an die Anwohner des Kirchplatzes, die sechs Wochen gut mit den freudigen Kinderstimmen in direkter Nachbarschaft lebten und jederzeit großzügig Wasser, ein Getränk oder sonstige Gesten für die kleinen Sandkönige reichten.

Kempen: Lions ermöglicht Kinderschutzbund-Projekt

Lions-Präsident Michael Starke (links) und sein Nachfolger Willi Eßer mit Helga Neudert (2.v.l.) und Geschäftsführerin Margret Terhoeven auf der Dachterrasse der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes.

KINDER IN DIE MITTE – das ist das Motto des Lions Club Kempen. Deshalb unterstützt „Thomas a Kempis“ seit Jahren den Kempener Kinderschutzbund. Aus dem Erlös des KEMPENER ADVENTS­KALENDER, den die Kempener Lions im Vorjahr erstmals und mit großem Erfolg auflegten, konnte jetzt erneut ein Projekt des Kinder­schutzbundes finanziert werden: das Naturerlebnis für Vater und Kind. „Im Alltag fehlt ja gerade den Vätern häufig die Zeit, sich intensiv mit den Kindern zu beschäftigen“, berichtet Vorstandsmitglied Helga Neudert dem Lions-Vorstand. Mit Michael Starke und Willi Eßer informierten sich der alte und der neue Lions-Präsident über das Projekt des Kinderschutzbundes. „Es geht darum, miteinander Aufgaben zu übernehmen, Herausforde­rungen zu bewältigen und gemeinsam etwas Besonderes zu erleben“, so Helga Neudert. Mit Wildnispädagogen gebe es an dem Wochenende im Camp viel zu erleben: Feuer machen, schnitzen, mit dem Bogen schießen, Tierspuren suchen und schlafen im Zelt. Der nächste Termin im Herbst kann nun dank der Lions-Unterstützung stattfinden.

Niederrhein: Lions hilft Menschen in Notlagen

April 2021 – Der Lions Club Kempen unterstützt die Tafeln in Kempen, Grefrath und Tönisvorst mit jeweils 1000 €. Unser Bild zeigt Lions-Mitglied HW Delschen bei der Schecküberreichung an die Tafel in Grefrath. „Die Tafeln haben es in Corona-Zeiten besonders schwer und spüren die Auswirkungen am unmittelbarsten. Deshalb helfen wir diesen Einrichtungen für notleidende Menschen am Niederrhein erneut“, sagt der Lions-Präsident Michael Starke. Bereits im Vorjahr hatte der Kempener Club „Thomas a Kempis“ die Tönisvorster Hilfe sowie die Kempener Martinus-Hilfe mit jeweils 2000 € bezuschusst. Wegen der anhaltenden Pandemie, die mehr denn je die Menschen  – auch am Niederrhein – in Notlagen treibt, sehen die Kempener Lions ihre Spenden aktuell bei den Tafeln am sinnvollsten aufgehoben. Michael Starke: „Das entspricht auch unserem vorrangigen Ziel KINDER IN DIE MITTE. Denn die Unterstützung kommt insbesondere Familien zugute, so dass diese die schwere Corona-Phase einigermaßen überbrücken können.“ Die insgesamt 7000 €, die der Kempener Club binnen weniger Monate auf das Konto der drei Tafeln überwiesen hat, sind in den Einrichtungen dankbar entgegen genommen und sofort in dringend notwendige Maßnahmen eingesetzt worden.  

Tönisberg: Puppentheater dank ADVENTSKALENDER


Kempen, 26.04.2021
– Der Lions Club Kempen hat der Grundschule Tönisberg 500 Euro überwiesen. Das Geld ermöglicht zwei Theateraufführungen des Hülser Ensembles „Blaues Haus“ in der Schulturn- halle am Helmeskamp. „Wegen Corona und der damit einhergehenden Abstandsregeln müssen wir zwei Aufführungen der Puppenbühne für unsere 119 Schülerinnen und Schüler einplanen, was durch die Lions-Spende realisiert werden kann“, sagt Schulleiterin Stephanie Karst. Erwirtschaftet hat der Club das Geld über sein Projekt KEMPENER ADVENTSKALENDER. „Der Adventskalender ist auch in Tönisberg sehr gut angenommen worden. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir einer örtlichen Einrichtung unter die Arme greifen“, sagt Matthias Hinrichs, bei den Lions der Kalender-Beauftragte. Lions bedankt sich bei allen Käufern, Sponsoren und Helfern aus dem Bergdorf für die tatkräftige Unterstützung des Projektes. Matthias Hinrichs: „Der Premiere aus dem Vorjahr wird 2021 eine Neuauflage folgen, die selbstverständlich auch in Tönisberg wieder angeboten wird.“ Außerdem entspricht der Verwendungszweck der Grundschul-Spende dem Motto des Kempener Clubs: KINDER IN DIE MITTE.

Lions sponsert Klettergerüst für Grundschule

November 2020 – Der Lions Club Kempen ist Hauptsponsor für das neue Klettergerüst an der Astrid-Lindgren-Schule gewesen. Gleich bei der feierlichen Übergabe nahmen die Mädchen und Jungen der Grundschule die Seillandschaft in Beschlag und hatten dabei einen Riesenspaß. „Diese Unterstützung entspricht exakt unserem Leitmotto KINDER IN DIE MITTE“, sagt Lions-Mitglied Dr. Martin Kamp, unter dessen Präsidentschaft vor zwei Jahren die Lions-Spende bewilligt wurde. Schulleitung, Förderverein und Stadt bedankten sich bei den Lions für die großzügige Hilfe. Das Spielgerät bietet den Kindern nicht nur Abenteuer und gesunde Bewegung an der frischen Luft. Es werden auch Motorik, Kraft, Ausdauer und der Gleichgewichtssinn trainiert. „Außerdem entwickeln die Kleinen so spielerisch ein Körpergefühl und lernen beim Balancieren und Hangeln, aufeinander Rücksicht zu nehmen, sich zu helfen und aufeinander Acht zu geben“, so der aktuelle Kempener Lions-Präsident Michael Starke.

Stabwechsel bei den Lions

Kempen, 27.06.2021 – Willi Eßer wird neuer Kempener Lions-Präsident 2021/22 in der Nachfolge von Michael Starke. Das Präsidentenamt von Michael Starke war geprägt von der Corona-Pandemie. Gemeinsame Treffen und Gespräche, öffentliche Veranstaltungen und vieles mehr war nicht möglich. „Immerhin ist es uns gemeinsam gelungen, trotz Pandemie eine Aktivität wie den KEMPENER ADVENTSKALENDER auf die Beine gestellt zu haben. Die vielen positiven Rückmeldungen dazu seitens der Kempener Bürger und Besucher unserer Stadt haben gezeigt, dass diese Aktion sehr gut angenommen worden ist“, sagte Michael Starke.

Über den erzielten Erlös dieser Initiative konnte der Lions Club Kempen einige caritative Projekte in Kempen, St. Hubert und Tönisberg unterstützen. Daran will der kommenden Lions-Präsident Willi Eßer anknüpfen. „Der Kalender ist gesetzt. Und vielleicht gelingt es uns ja, die eine oder andere Aktivität aus der Vergangenheit wieder aufleben zu lassen“. Hier ist der pensionierte Gymnasiallehrer guter Dinge. Unter dem Lions-Motto WE SERVE engagiert sich der Service-Club seit 35 Jahren in Kempen dafür,
benachteiligten Menschen in der Region zu helfen, insbesondere unter dem Titel KINDER IN DIE MITTE.

Aktivitäten

Den Erlös aus dem Glühweinverkauf an St. Martin hat Detlev Schürmann (2.v.r.) von den Lions-Vertretern Willi Eßer, Axel Küppers und Franz Willi Kellermann (v.l.) entgegen genommen. Die Spende im vierstelligen Bereich kommt seelisch belasteten Kindern und Jugendlichen zugute, die über die VT Kempen an einer einwöchigen Ferienfreizeit an der Nordsee teilnehmen können.

Auf den Spuren des Thomas

Dr. Ulrike Bodemann-Kornhaas, die Betreuerin des Thomas-Archivs, zeigt den Besuchern eine Thomas-Ausgabe. Rechts im grünen Kleid die Künstlerin Edith E. Stefelmanns, die zurzeit im Auftrag des Lions-Clubs Kempen eine Installation zu Ehren des Thomas entwickelt.

Juli 2018 – Einen Einblick in das Thomas-Archiv bot Dr. Ulrike Bodemann-Kornhaas rund 50 Besuchern anlässlich der Thomas-Preisverleihung des Kempener Lions-Clubs. In kleineren Gruppen führte die Germanistin, die das Archiv betreut, die Interessierten durch die Sammlung an Literatur von und über den größten Sohn der Stadt Kempen.

Der Augustiner-Chorherr, am Kempener Kirchplatz als Thomas Hemerken geboren, starb am 25. Juli 1471 im holländischen Kloster St. Agnetenberg. Ihm zu Ehren gibt es im Kulturforum Franziskanerkloster einen Kulturschatz, den Dr. Ulrike Bodemann-Kornhaas mit Detailkenntnis, Hintergrundwissen und differenzierter Darstellung öffnete.

Die Thomas-Stiftung Heinrich und Christine Kiefer, die Pfarre St. Mariä Geburt und die Stadt Kempen haben mit dem 1987 gegründeten Archiv im Kulturforum ihre Bestände zu Thomas‘ Leben und Werk zusammengetragen. Beteiligt an dieser Sammlung ist auch die Abtei Mariendonk. Zusammen mit Angela Janssen von der Thomas-Stiftung Kiefer machte Ulrike Bodemann-Kornhaas deutlich, dass sie den Thomas-Schatz in der Heimatstadt des Mystikers gerne mit anderen teilen.

Donnerstags ist das Archiv an der Burgstraße 19 zwischen 15 und 18 Uhr geöffnet. Wie wenig verstaubt es im Thomas-Archiv zugeht, erlebten die Besucher, als sie Originale in Händen hielten und darin blättern durften. Ulrike Bodemann-Kornhaas: „Uns ist wichtig, das Thomas-Werk auch 548 Jahre nach seinem Tod mit Leben zu erfüllen.“

Das Thomas-Archiv verfügt über rund 2000 historische Druckausgaben von Thomas‘ Werken und Literatur über den Gelehrten. Auch exotische Ausgaben der „Imitatio Christi“ – dem Hauptwerk von Thomas – befinden sich im Bestand des Archivs, unter anderem eine rätoromanische Übersetzung aus der Schweiz, eine kreolische aus Curacao sowie eine japanische.

Aktuelles

Neuauflage des Adventskalenders

Der Lions Club Kempen legt nach dem Erfolg im Vorjahr für 2021 erneut den KEMPENER ADVENTSKALENDER auf. Der vom St. Huberter Illustrator Moses Pankarz gestaltete Kalender war im Vorjahr binnen weniger Wochen vergriffen. Ab Oktober wird der Kalender 2021 mit einem neuen Titelmotiv wieder für 5 €  angeboten. Der Erlös fließt an verschiedene Lions-Projekte KINDER IN DIE MITTE quer durch alle Kempener Stadtteile. Informationen unter
E-Mail
adventskalender@lc-kempen.de

Ahrtal: 6000 € für die Flutopfer

Aus spontaner Eingebung hat der Lions Club Kempen 5000 € für die Flutopfer im Ahrtal gespendet. Das Geld ist zielgerichtet an Menschen geflossen, die die Katastrophe am schlimmsten getroffen hat. Gut 1000 Euro gehen darüber hinaus an eine Astrid-Lindgren-Grundschule an der Ahr, der die Wassermassen förmlich das Klassenzimmer weggerissen hat.

Seniorenpflege in Kempen

25.08.2020 – Über die „Tücken der Pflegeversicherung“ hat Jürgen Brockmeyer anlässlich eines Clubabends beim Lions Club Kempen gesprochen. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist, Träger der beiden Kempener Altenheime, spannte den Bogen von der neuen Staffelung der Pflegestufen bis hin zur Entwicklung der stationären Seniorenpflege in der Thomasstadt.

Lions spendet Kinderschutzmasken

13.05.2020 –  660 hochwertige Kinderschutz­masken hat der Lions Club an die Stadt Kempen überreicht. Jetzt, wo die Schulen im Zuge der Lockerung der Coro­na-Regeln wieder geöffnet haben, werden Masken drin­gend benötigt, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Das Schulverwaltungsamt verteilt die Kindermasken nach einem gerechten Schlüssel auf die Schulen. „Schutz­kleidung ist wegen der großen Nachfrage Mangelware. Insofern kommt die Lions-Spende zum richtigen Zeitpunkt“, bedankt sich der Kempener Schul-Dezernent Bennet Gielen.

Thomas-Preis für Ute Gremmel-Geuchen

19.01.2020 – Der Lions Club Kempen hat den Thomas-Preis an Ute Gremmel-Geuchen verliehen. Die Kempenerin hat den Ehrenpreis aufgrund ihres Engagements in kulturellen und sozialen Angelegenheiten bekommen. Die Musikerin hat sich für den Erhalt der barocken König-Orgel in der Paterskirche eingesetzt. Außerdem hat sie das Projekt „Stolpersteine“ nach Kempen geholt. Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro stellt Ute Gremmel-Geuchen für eine dringend notwendige Reparatur der König-Orgel zur Verfügung.

Beton-Niere: Lions helfen Ärzte-Team

10.01.2020 – Der Kempener Lions-Club unterstützt ein medizinisches Hilfsprojekt „Beton-Niere“ in der Kinder-Urologie des Krefelder Maria-Hilf-Krankenhauses. Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten werden mit Lasertechnik gewaltige Nierensteine entfernt. Das Foto zeigt Lions-Mitglied Dr. Günter Schauenburg, selbst Urologe, im Gespräch mit den verantwortlichen Medizinern Chefarzt Dr. Jens Westphal (l.) und Leitender Oberarzt Dr. Walter Batzill.

Zeitung ist Heimat

26.11.2019 – Über den Begriff der „Heimat“ sprach Horst Thoren aus der Chefredaktion der Rheinischen Post bei den Kempener Lions.
Die Tageszeitung bietet in turbulenten Zeiten Verlässlich-keit, Orientierung und Information über das regionale Geschehen, so der Redakteur mit über 30-jähriger Berufserfahrung. Dieser Anspruch im Qualitäts-journalismus deckt sich mit dem gesellschaftlichen Anliegen des Lions Club Kempen „Thomas a Kempis“.

Thomas-Gedenkstele

03.11.2018 – Heute ist das neue Thomas-Denkmal im Grüngürtel am Donkring in einem feierlichen Akt seiner Bestimmung übergeben worden. Sämtliche Hintergründe über die Lions-Initiative lesen Sie auf http://thomas-gedenkstele.kempen.de

Gründung des Lions Club ‚Thomas a Kempis‘ 1986

SCHREIBEN SIE UNS